BALKAN

ist das Tagebuch einer Reise durch Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Serbien und Bosnien-Herzegowina im September 2017. Der Film besteht aus unabhängigen Bildern und Tonsequenzen. Als Stimmen zu hören sind Elitsa aus Sofia, die von ihrer Familie erzählt, Samrat, ein im Kosovo stationierter Soldat der US Army und Marvin, ein deutscher Backpacker.

is the diary of a trip through Romania, Bulgaria, Macedonia, Serbia and Bosnia-Herzegovina in September 2017. The film is made of loose pictures and sound.  The voices belong to Elitsa from Sofia, telling her family’s story, Samrat, an US Army soldier based in Kosovo and  Marvin, a German backpacker.

Die weißen Turnschuhe

sind immer noch weiß, obwohl sie seit einem Monat an den Füßen des Mädchens durch Südosteuropa reisen. Susan Sontag, selbst in weißen Turnschuhen, hat in den 90ern in Sarajevo Warten Auf Godot inszeniert, als Zeichen ihrer Anteilnahme an der Besetzung der Stadt, an der Abgeschnittenheit vom Rest der Welt. Der Platz vor dem Theater heißt jetzt Pozorišni trg Susan Sontag. Vor den Augen der halben Welt war Sarajevo drei Jahre lang belagert und hungerte, vor der Augen der UN wurden über den Zeitraum von wenigen Tagen im Juli 1995  8000 Menschen in Srebrenica erschossen. Ivan hat eine bosnische 90er Jahre Kindheit neben der Frontlinie verbracht und weiß wie man alle Wärme, die man hat, in eine Umarmung kondensiert. Der Balkan ist eine zarte Welt, weil er seine Gäste mit wärmendem Rakija empfängt. Die gegorenen Pflaumen hallen im Bauch nach und sagen, kleines Mädchen, was sollen die Gedanken, sei unser Gast. Wir sind im Land der Durchfahrt und Eroberung gewachsen. Wir sind vielleicht auf blutigem Boden gereift, aber wir sind süß. Wir wollen nicht, dass du dich sorgst und dein Kopf schwer wird, wie die Köpfe von hilflosen und fühlenden Westmenschen schwer zu werden pflegen, wenn sie die nur zwanzig Jahre alten Einschüsse in Hausmauern sehen, wenngleich dein Schwermut unsere Herzen wie ein Dank erreicht. Die Pflaumen flüstern von türkischem Kaffee und langen kurvigen Straßen, von Währungen, die wechseln wie Tag und Nacht, von Gebeten, die gemurmelt werden und von der Sehnsucht, fremd zu sein. Drüben unten und dort, wo der Westen im Laufe von ein paar Ländern in den Osten übergeht und noch sehr lange Kilometer Osten bleiben wird, bevor ihn ein Meer namens Pazifik wieder zum Westen macht. Im Dunst des Ostwestens spazieren Susan Sontags weiße Turnschuhe umher und die meinen und noch viele weitere, durchsichtige Schuhgeister.

The white sneakers

remain white, though traveling southeastern Europe for one month now, containing the girl’s feet. Susan Sontag, she herself in white sneakers, was staging Waiting for Godot during the 90s in Sarajevo, showing her solidarity with the occupied city, separated from the rest of the world. Today the square in front of the theatre is called Pozorišni trg Susan Sontag. Sarajevo had been occupied for three years and suffering hunger, while the rest of the world was watching. 8000 people have been shot in Srebrenica in a period of a few days in July 1995, while the UN was watching. Ivan spent a Bosnian 90s-childhood next to the frontline and knows how to condense all your warmth into one hug. The Balkans are a tender world, as they are welcoming their travelers with warming Rakija. The fermented plums are echoing in the stomach and keep on talking. Little girl, they say, why all those thoughts, be our visitor. We have been growing in the empire of passing-through and conquest. Maybe we ripened on a bloody ground, but our taste is sweet. We don’t want you to be worried, we don’t want your head to become heavy as heads of stranded and sensitive westerns use to become heavy when they witness the twenty year old bullet holes in the houses. Still, your gloom arrives in us as gratitude. The plums whisper of turkish coffee and never ending curvy roads, of currencies, shifting like day and night, of prayers being murmured and the craving of being a stranger. Down south and over there, where the west turns into east, within a few countries, and will remain east until an ocean called pacific will turn it into west again. Susan Sontag’s white shoes are still strolling around in the dust of this east-west, and not only Susan’s but many more and mine, transparent ghosts of sneakers.

error: