News

o

Wienbibliothek im Rathaus

Franzi Kreis zeigt in ihrem neuen Kurzfilm Eindrücke der Lage vor 100 Jahren sowie die im Wiener Stadtbild bis heute erhaltenen Erinnerungen an die Zeit vor der Eigenständigkeit Wiens.

Wiener Festwochen

Mir liegt noch immer die Idee am Herzen, gemeinsam eine auf der Theaterbühne entstehende Welt anzuschauen, und ich bin überzeugt davon, dass manche Dinge dort und nur dort passieren können. 

Wienerin

ERBIN DES HARLEKINS

SCHUSSSICHER. Wenn Fotografin Franzi Kreis shootet, darf ihre Lieblingszutat nicht fehlen: Kontrolle aufgeben!

Wiener

Weil es deutlich vor Augen führt, woran es gerade fehlt: an der schöpferischen Gewalt darstellender Kunst als Katalysator einer Gesellschaft.

Der Standard

Die Beziehung zur eigenen Mutter

Eines Tages war mein Kinderpelzmantel verschwunden. Meine Mutter holte mich an diesem Tag vom Kindergarten ab und öffnete dort alle Kästen. Sie zog mir mit zitternden Händen allerlei Jacken und Westen über, wie eine Zwiebel! Sie war äußerst besorgt. Ich erinnere mich noch gut, wie ihr Pelzmantel und ihre Haube nach Schnee und Kälte rochen und ihre dünne Nase sehr kalt war. In Izhevsk haben wir im Winter minus 30 Grad.

Ö1 Magazin

Von der ersten Minute an: Wenn ich Ö1 einschalte, ist alles gut.

Ö1 zu hören, gibt mir ein Gefühl wie damals im Wohnwagen meiner Eltern. So ein Gefühl von Zuhause und doch scheint gleichzeitig die ganze Welt greifbar.

Ohne Verlag Verlag

Limelight, mein erster Bildband, erscheint im September 2020 im Ohne Verlag Verlag: “Die Fotografin Franzi Kreis begibt sich für die Serie Limelight auf Spuren des Harlekin, dessen Spiel von Gegensätzen und vom Dazwischen geprägt ist”

ORF

45 Töchter und ihre Mütter in „Finding Motherland“

„Die Idee ist aus einem ganz persönlichen Vorhaben heraus entstanden: Ich habe meine Mutter über meine Großmutter befragt und meine Großmutter über meine Urgroßmutter. Das führte zu Gesprächen mit anderen Frauen“, erzählte die Künstlerin. 

News

Vielbeachtetes Fotokunst-Debüt.

Wienbibliothek im Rathaus

Rotes Wien publiziert

Vorzimmer, Balkon, Wasser, Strom, Gas. Die Wienbibliothek im Rathaus zeigt eine Schau der Druckwerke des Roten Wien – Eine Zeitreise in in die 20er.

Tanzschrift

Franzi Kreis ist eine vielbeschäftigte Theaterfotografin, doch ihr erstes Fotobuch zeigt ihre Liebe zum Zirkus. Die Fotografin rückt mit ihren Bildern Bühnen- und Straßenkünstler*innen nahe an die Zuschauerinnen heran, das ist aufregend und mitunter auch irritierend, fast beängstigend.

circus roncalli, 2018

ORF ZIB

Eine Muttertagsausstellung in Zeiten geschlossener Museen und Galerien? Auch das ist möglich.

Stadtnah

Wiener Bezirkszeitung

Alles dreht sich um die Figur des Narren Harlekin, die es der 28-Jährigen angetan hat: „Er darf seine Meinung sagen, ohne dafür geköpft zu werden.”

Ö1 Leporello

Betrachtungen mit Weitblick

Das Foto-Buch “Limelight” führt weit über die heimischen Landesgrenzen hinaus und versammelt intime, skurrile oder auch berührende Portraits und Geschichten etwa von Isabelle Huppert, Bob Wilson, Amanda Palmer oder Thomas Gansch. 

Welt der Frauen

Wo liegt Mutterland?

“Ich glaube, ich mache sehr oft etwas so wie die Mama.”

Was wissen Töchter über das Leben ihrer Mütter? Was bleibt in Erinnerung und was prägt die Beziehung? Fotografin Franzi Kreis versucht, das “Mutterland” ganz unterschiedlicher Frauen zu ergründen.

W24

Eigentlich war ihre Ausstellung für leerstehende Lokale konzipiert. Wegen der Corona-Maßnahmen hat die in Wien lebende Künstlerin Franzi Kreis umdisponiert. Ihre Werke hängen jetzt in verschiedenen Auslagen. Angefangen von Kultur-Cafes, über Geschäfte bis hin zu Marktstandeln in Floridsdorf.


W24, Schlingermarkt, 1210

ORF ZIB

Moskaus Peripherie

Kultur außerhalb des Stadtzentrums – die steht ganz im Zentrum einer Ausstellungsreihe des Österreichischen Kulturforums in Moskau.

Vom sowjetischen Autowerk ZIL sind kaum mehr Spuren übrig. Geblieben ist nur das einstiger Arbeiterkulturhaus. Auch die Künstlerin Franzi Kreis zeigt ihren persönlichen Blick auf Moskau.


Ö1 Leporello

Generationenfragen erfüllen ab morgen eine ehemalige Putzerei im 20. Wiener Gemeindebezirk mit neuem Leben: Die Fotografin Franzi Kreis hat Frauen über ihre Mütter interviewt. Im Anschluss an die Gespräche entstanden Portraitfotos der Töchter, bei denen die Fotografin besonderes Augenmerk auf deren Körpersprache legte. Die Fotos und Interviewausschnitte werden in einer Wanderausstellung mit dem Titel “Finding Motherland” in leerstehenden Geschäftslokalen präsentiert.

Wiener Festwochen

Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen: Das Rote Wien 1919 – 2019 – 2119 / Videoinstallation im Wiener Rathaus, Mobile Akademie Berlin


error: